Basaltfaust
von Die Aldor

Einstieg im Untergrund
Posted by: Grambin am 09. Februar 2017, 12:15:06
Jeder gute Raid startet in einer Kanalisation, so auch die Nachtfeste. Dabei müssen die Helden und Champions Azeroths zunächst ihren Nebenberuf als Kammerjäger ausüben, da ein Skorpion mit zu viel Aufputschmitteln im Weg stand. Aber halt auch nur stand. Mit genügend Insektenspray und Feuer war dieses Rieseninsekt mit seiner Großfamilie, die er kamikazemäßig immer wieder in uns hineinwarf, kein allzu großes Problem.
Nun müssen die Schädlingsbekämpfer von Basaltfaust sich umschulen, denn weiter im Gang wartet ein durch Chemikalien verunstaltetes Wesen, das es zurück zum Abfluss zu befördern gilt.


Wir feiern 6-Jähriges!
Posted by: Forgon am 23. Januar 2017, 22:49:55
Huiii.. und schon wieder ist ein Jahr rum und wieder feiern wir unseren Jahrestag.

Und DU bist eingeladen! :D

Die Sause steigt püntklich am 30.01. um 20 Uhr. Wo erfahrt ihr dann bei mir.
Es gibt wieder tolle Wettbewerbe mit Gold- und Geschenkpreisen. (Alle Infos dazu hier im Folgebeitrag.)

Odyns Prüfung bestanden
Posted by: Grambin am 18. Januar 2017, 17:19:50
Rechtzeitig vor der Öffnung der Nachtfeste konnten wir uns in der Prüfung der Tapferkeit noch bei Odyn beweisen und somit immerhin noch ein Erfolg erzielen. Nun erwartet uns besagte Nachtfeste und wir freuen uns auf neuen Content mit neuen und alten Mitspielern bestreiten zu können. :)


Adventsfaust
Posted by: Forgon am 23. Dezember 2016, 15:22:58
Advent Advent
Der Raidboss brennt
Erst ein, dann zwei,
dann drei, dann vier,
dann steht Grambin vor der Tür.

Mit dicker Nase und Rauschebart
steht der Zwerg im Flur und verharrt.
Alle Fäustlinge fragend, schweigend, still:
Warum guckt er so grimm? Was er nur will?

Da donnert durch die Hallen ein lautes Krachen
und Grambin fängt grinsend an zu lachen.
Die Fäustlinge kommen Ihm gleich und stimmen mit ein.
Nach kurzer Zeit riecht die Luft zum Schrei'n.

Mit erhelltem Gemüt zieht die Bande
weiter ins eigene Gasthaus "Zu Rande".
Es fließt das Bier, es fließt der Wein.
Ein Abend bei Basaltfaust, so soll er sein.

Nach einer Weile fragt Ama Ihn ganz leise:
"Du Grambin, wie war nun die lange Reise?
Wie war die Jagd? Wo bist du gewesen?
Hast du auch Altvater Winter gesehen?"

"Ach Ama, nichts geht über die eigne Heimat.
Ich streifte durch Schnee und dichtem Wald.
Von Dun Morogh bis nach Khaz Modan
fand ich überall Beute und Jagdkumpan.

Aber auf eine Trophäe bin ich besonders stolz:
Ein riesiges Rentier mit Fell so schwarz wie Ebenholz.
Mit gezieltem Schuss traf ich das Biest, wie ein alter Hase,
genau zwischen die Augen, über die rotleuchtende Nase."

"Nicht weit von der Stelle, ich konnt' mein Glück kaum fassen,
fand ich noch einen dicken Beutesack, voller vieler Sachen.
Selber brauch ich den den Kram ja gar nicht.
Darum, hier für euch. Nehmt alles in Sicht."

Er packt ihn aus, den prallen Sack.
Schaut nur, was er hat mitgebracht.
Herumgereicht werden Murlocbabies und Zaubertränke.
Schleifstein und Kräuterbündel finden neue Hände.

Nur einer hat von all den Sachen keines bekommen.
"Grambin?" fragt Ama "Warum hast du nichts genommen?"
Lächelnd antwortet er in die Runde:
"Ach, wisst ihr Freunde dieser Stunde.
Die wahrlich schönste Beute
ist und bleibt geteilte Freude."



In diesem Sinne wünschen wir Euch allen frohe Feiertage und einen besinnlichen heiligen Abend!
Auf das Altvater Winter Euch (trotz vorweihnachtlicher Jagd) reichlich beschenken werde!

Ausgeträumt - Smaragdgrüner Traum wieder grün
Posted by: Grambin am 14. Dezember 2016, 19:38:55
Nachdem Cenarius den grünen Daumen von Malfurion zurückbekommen hat, reihte sich Xavius ganz schnell zu den Bossen am Boden mit ein. Damit wurde der smaragdgrüne Alptraum erfolgreich von Basaltfaust gesäubert.
Wir bedanken uns bei allen, die bei den 7 Bossen auf dem mythischen Schwierigkeitsgrad mitgewirkt haben. Ob nun beim Progress oder beim Kill, alle haben an einem Strang gezogen. Grüner Daumen hoch dafür!


Wie die Faust aufs Auge
Posted by: Grambin am 17. November 2016, 21:58:58
Das war wohl ein klassisches K.O. im Kampf gegen Il'gynoth. So steht es nun Faust 1, Auge 0. Als nächster Herausforderer stellt sich Cenarius uns entgegen.



4 Drachen haben nichts zu lachen
Posted by: Grambin am 06. November 2016, 16:28:12
So alptraumhaft waren diese altbekannten Drachen gar nicht. Nach etwa einer Woche dürfen sich Ysondre & Co zu den bisherigen mythischen Bossen mit der Überschrift "Erledigt" gesellen.
Nun wartet ein scheußliches Wesen mit unaussprechlichem Namen im Alptraum vom Un'Goro Krater auf uns.


3 Wochen mythischer Progress - 3 Bosse down
Posted by: Grambin am 24. Oktober 2016, 18:56:10
Vor dem anstehenden Patch 7.1. konnte Basaltfaust 3 der 7 Bosse aus dem smaragdgrünen Alptraum besiegen. So mussten sich Nythendra, Elerethe und Ursoc uns geschlagen geben. Unser nächstes Ziel, die 4 Drachen des Alptraums, waren auch schon bereits auf unter 50% gekommen. In diesem Tempo werden wir Platz 2 auf die Aldor so schnell nicht abgeben. :)

Nun freuen wir uns schon auf die nächsten Bosse, die nach 2 Wochen in 7.1. kommen. Natürlich werden wir auch unser Bestes weiterhin im Alptraum geben.


Erfolgreicher Start zu Legion!
Posted by: Grambin am 06. Oktober 2016, 20:07:34
Vier Wochen ist World of Warcraft: Legion nun schon draußen, seit zwei Wochen hat der smaragdgrüne Alptraum seine verderbten Tore geöffnet. In der Zeit konnte Basaltfaust alle Bosse auf dem normalen und heroischen Schwierigkeitsgrad bezwingen. Nun geht es also daran, die Gegner auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad anzugehen.
Wir freuen uns, dass wir mit der Truppe weiterziehen können, die die Höllenfeuerzitadelle mitgemacht haben. Auch unsere Neuen sind super integriert, alte Mitstreiter wiedergekommen und neue Bosse lassen nun auf sich warten!


Zwei Jahre Warlords of Draenor
Posted by: Grambin am 23. August 2016, 20:03:32
Als am 13. November 2014 das Addon Warlords of Draenor startete, ahnte noch niemand, dass es nur ein Übergangsaddon wird und die wenigen Inhalte sich auf fast zwei Jahre streckten. In diesem Recap soll noch einmal Basaltfausts Tun ab Addonstart wiedergegeben werden. Dabei werden viele Namen von Spielern Erwähnung und Dank finden, die uns in den drei Raids im mythischen Schwierigkeitsgrad begleitet haben. Entschuldigungen schon einmal vorab, falls jemand vergessen wurde!


Am 2. Dezember 2014 startete der erste Raid Hochfels. Die Spieler konnten die drei Wochen zuvor über Challenge Mode gute Ausrüstung sammeln, sodass vor der Weihnachtspause in drei Wochen Normal gecleared wurde und auf Heroic nur noch der Endboss stand. Im neuen Jahr konnten in der ersten ID sowohl Kaiser Mar'gok auf heroisch als auch der erste Boss, Kargath Messerfaust, auf mythisch bezwungen werden. Es folgten noch vier weitere Raidwochen, in denen sehr viel Zeit an Farnspore verbracht wurde und der Boss so einigen die Lust verdorben hat, aber sonst nur noch die Zwillingsorgron mythisch dran glauben mussten.


Zu dieser Zeit begleitet haben uns:
Valendris, Kanur,  Grambin, Jayza, Catteraine, Sorbi, Forgon, Emerelle, Luminala, Lyllyth, Saggle, Bloodmallet, Stormshield, Thaleriane, Revahne, Lessinia, Keyshu, Adratea, Aurura, Nalz, Kwittz, Eltucanis, Lianon, Eternity, Loudin, Ashelia und Umanyar.


Hochfels war im Nachhinein viel zu kurz, denn bereits am 3. Februar 2015 öffneten sich die Tore zur Schwarzfelsgießerei. Dort haben wir zunächst knapp eineinhalb Monate gebraucht, um Schwarzfaust auf heroisch zu besiegen. Dadurch sind wir zwar relativ spät in den mythischen Progress mit eingestiegen, aber die Ausrüstung aus Heroisch war gut auf die Spieler verteilt, sodass absofort nur noch Mythisch Verbesserungen abwarf.
Angefangen bei Darmac, den wir nach einem Probeabend bereits am zweiten Raidtag zur Strecke bringen konnten. Darauf folgten Erzfresser und Gruul, die ebenfalls nicht lange eine Herausforderung waren. Im Gegensatz zu Hans & Franz, die fast einen Monat uns mit ihren Stanzern das Leben zur Hölle gemacht haben. Auch heute noch hören manche Sorbis monotones "1, 2, weiter" in ihren Träumen. Dafür war die Flammenbändigerin als nächster Boss eine willkommene Abwechslung. Am ersten Tag bereits besiegt. Kromog hat dafür wieder mehr Widerstand geleistet, sodass ganze drei Wochen an ihm verbracht wurden.
Als wir dann am Zugführer progressen konnten, haben wir es nur bis ungefähr unter 20% geschafft, ehe dann bereits der nächste und, wie sich später herausstellen sollte, der letzte Raid des Addons herauskam.


Spieler, die mit uns in der Gießerei geschwitzt haben, waren:
Forgon, Sorbi, Beltade, Layzi, Nalz, Grambin, Nyalme, Sheeps, Syrelia, Kwittz, Ashelia, Stormshield, Zetian, Rufuß, Shezryn, Loudin, Keyshu, Luminala, Pherala, Storm, Thaleriane, Aurura, Umanyar, Bloodmallet, Catteraine, Alusian, Vundessa, Yoji, Emerelle, Keythaed, Loressto, Zyggi, Aykit, Nimn, Kiratora, Beorn, Aisen, Diether, Lycus, Valon, Katara, Mojito, Kaesespatz, Zsaaki und Bela.


Am 23. Juni 2015 startete sie also, die Höllenfeuerzitadelle. Nach Startschwierigkeiten, sowohl die Motivation als auch die Sommerpause, konnten wir nach fast vier Monaten Archimonde auf Heroisch besiegen. Am selben Abend wurde auch der erste Boss, der Höllenfeuerangriff, auf mythisch bezwungen. Zwei Wochen später hat sich der Eiserne Häscher dazu gesellt. Im 1-2 Wochen Takt haben sich nacheinander Kormok, der Höllenfeuerrat und Kilrogg auf unserer Besiegt-Liste wiedergefunden.
Blutschatten war dann die erste Hürde. Doch nach zwei Wochen schweren Progresses führte Blizzard den indirekten Nerf mit den 10 Itemlevel Upgrades ein. Eine Woche später lag Blutschatten. Die ersten oberen Bosse, namentlich Iskar, Sorcrethar und Zakuun, fielen alle innerhalb einer Woche.
Erst ab der Tyrannin wurde wieder länger verweilt. Wohl auch begünstigt durch die Weihnachtspause. So war sie dann als erste Boss im neuen Jahr besiegt und wir widmeten uns Xhul'horac. Grausam war der Progress, doch nach einem Monat gab es den einen lucky Try, sodass wir Richtung Mannoroth konnten.
Da bereits mehr als ein halbes Jahr die Zitadelle offen war, konnten bereits jetzt einige Spieler die Instanz nicht mehr sehen und wollten nur noch den Endboss legen. So haben wir ab Mannoroth Woche für Woche die ID verlängert, bis auch er sich Mitte März geschlagen geben musste. Darauf folgten zwei Monate Progress mit der Brechstange. Neue Taktiken wurden probiert, falls Magier ausfielen musste wieder umgestellt werden, Heiler mussten auf höchstem Level DD spielen und und und.
Pure Erleichterung, als er dann Mitte Mai nach über 300 Tries dann endlich lag. Und noch mehr Freude, dass entgegen Erwartung mancher die Kills auch wiederholt werden konnten.


In dieser langen Zeit bei uns waren:
Forgon, Sorbi, Keythaed, Muhi, Grambin, Lynawe, Volare, Yshari, Kwittz, Luminala, Bloodmallet, Katara, Rufuß, Verschlinger, Aisen, Alusian, Amaltheia, Arithon, Nimn, Yoji, Diether, Vundessa, Xerana, Imperus, Catteraine, Lilli, Polly, Evences, Inge, Morghula, Sunji, Krika, Hermu, Arashin, Gold, Munro, Sanyale, Seduron, Haslor, Lupaku, Ograshuk, Fellrakete und Zooey.


Am 20. Juli 2016 hatte das lange Leiden dann endlich ein Ende. Mit dem Prepatch zu Legion haben sich alte und neue Spieler bei uns eingefunden, die wir herzlich bei uns begrüßen! Wie man nämlich sehen kann, waren so einige Spieler bei uns mit raiden. Da ist es klar, dass manche dann auch andere Wege gehen. Auch wenn bei manchen der Abgang unschön war und man ihn mit ein wenig mehr Kommunikation von beiden Seiten aus ein wenig erträglicher hätte machen können,  wären wir jetzt nicht auf #2 des Servers ohne die ganzen Leute die uns dorthin gebracht haben. Fühlt Euch alle bedankt die dort oben stehen oder aktuell bei uns im Raid tätig sind!

Das größte Lob verdienen jedoch unser Raidleiter Sorbi und unser Gildenleiter Forgon. Diese Zwei haben die zwei Jahre Warlords of Draenor ihr bestmöglichstes getan, um die Leute bei Laune zu halten. Unterstützt wurden sie dabei von ehemaligen und aktuellen Offizieren, namentlich Aurura, Beltade, Keyshu, Kwittz, Luminala, Nimn und Revahne. Auch Ihr habt ein Dankeschön verdient. :)

Zu guter Letzt, nicht nur spielerisch wurde Basaltfaust zusammengeschweißt, auch weit weg vom Computer wurde sich in kleiner Runde getroffen. So waren zur DreamHack 2016 in Leipzig ebenso wie zur Premiere des WoW-Films ebenfalls in Leipzig Fäuste anwesend!

So gehen wir optimistisch in die Zukunft, denn "schlimmer" als Warlords of Draenor wird es wohl kaum. Wir freuen uns auf Euch alle, ihr Fäuste die gerade da sind, die zurückkommen oder die irgendwann welche sind!

Hallo Gast!

 
 
 
Registrieren /
Aktuell suchen wir für unseren Mythic-Raid:
  • Todesritter (dd)
  • Priester (healer)
  • Priester (dd)
  • Hexenmeister
  • Krieger (dd)
> Hier bewerben <